Meta-Suche zeigt alle Verfügbarkeiten

Innotour Newsletter insight

(Onlineausgabe: Frühling 2015)


13.07.2017


Wer ein Hotelzimmer oder eine Ferienwohnung in Zermatt sucht, muss nicht mehrere Buchungssysteme durchkämmen. OpenBooking zeigt alle Verfügbarkeiten auf einen Blick. Der Umsatz der Online-Buchungen auf der Webseite von Zermatt Tourismus ist dadurch deutlich gestiegen.

Peter Kronig, Zermatt Tourismus


Anbieter von Hotelzimmern und Ferienwohnungen geben heute ihre Verfügbarkeiten in einem der internationalen Buchungssysteme ein. Eine Tourismusorganisation wie Zermatt Tourismus steht deshalb vor dem Problem, dass sie mehrere Buchungssysteme in ihren Internetauftritt einbinden muss. Eine Kerngruppe mit Vertretern von Hotellerie, Parahotellerie und Zermatt Tourismus sowie externen Experten befasste sich im Sommer 2011 mit diesem Thema. Fazit: Die Zukunft liegt nicht in einem einzigen Buchungssystem, sondern in einem Meta-System, das mehrere Buchungssysteme verbindet. Zusammen mit der Pixeltex GmbH aus Zürich wurde daraufhin OpenBooking entwickelt und auf der Webseite von Zermatt Tourismus installiert.

Grafik 1: Zurzeit sind vier Buchungssysteme in OpenBooking von Zermatt Tourismus eingebunden.

Offene Plattform
OpenBooking ermöglicht die Suche nach verfügbaren Hotelzimmern und Ferienwohnungen in der Destination Zermatt-Matterhorn über mehrere Buchungssysteme hinweg. Die Plattform ist offen: Im Gegensatz zu anderen Meta-Suchen kann Zermatt Tourismus selber entscheiden, welche Buchungssysteme es integrieren möchte (siehe Grafik 1). Der Gast kann auf www.zermatt.ch aus diesen Systemen die grösstmögliche Anzahl an Verfügbarkeiten zum besten Preis herausfiltern und die gewünschte Unterkunft buchen. Die Resultate sind einheitlich, übersichtlich und transparent. Die Anbieter von Unterkünften müssen also ihre Daten nur einmal im gewählten Buchungssystem eingeben, was den Aufwand und Fehler reduziert. Welches System sie nutzen, spielt keine Rolle. Zermatt Tourismus hat durch OpenBooking mehr Verfügbarkeiten. So findet der Gast auch in touristischen Spitzenzeiten Angebote. Zudem kann Zermatt Tourismus die durch OpenBooking gelieferten Gästedaten auswerten, das Angebot optimieren und den Gästen vor und nach dem Aufenthalt Mitteilungen schicken.


Grafik 2: Seit Mai 2014 ist OpenBooking auf der Webseite von Zermatt Tourismus installiert. Der Umsatz der Online-Buchungen ist seither auf Rekordwerte gestiegen (CHF).
Umsatz deutlich gestiegen
Seit Einführung von OpenBooking im Mai 2014 hat Zermatt Tourismus den monatlichen Buchungsumsatz gegenüber dem Vorjahr um durchschnittlich 44% gesteigert (siehe Grafik 2). Ab August 2014 konnte es den in den Vorjahren stagnierenden bis sinkenden Umsatz jeweils mit einem Monatsrekord abschliessen. Der Erfolg übertrifft die Erwartungen bei weitem. Neben einer Nomination für den Tourismuspreis Milestone 2014, erhielt Zermatt Tourismus für OpenBooking im Jahr 2015 den internationalen IFITT Innovative Destination Award. Lokale, regionale und nationale Tourismusorganisationen können OpenBooking auf ihrer Webseite einsetzen. Die Meta- Plattform soll allen Schweizer Tourismusorten die Möglichkeit bieten, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Mit Valais/Wallis Promotion hat sich eine erste regionale Organisation für den Einsatz von OpenBooking entschieden. Zermatt Tourismus und die PIXELTEX GmbH haben den Grossteil der Kosten für die Entwicklung von OpenBooking übernommen. Innotour konnte diejenigen Projektelemente mitfinanzieren, die nicht als geschäftsübliche und notwendige Entwicklungskosten einer Software-Firma eingestuft wurden.

 Best Practice: OpenBooking von Zermatt - Meta-Suche zeigt alle Verfügbarkeiten

Quelle: Inlineausgabe insight Frühling 2015